Herzlich Willkommen auf der Informationsseite zum Peer-Review-Verfahren der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung!

Das erste bundesweite Peer-Review-Verfahren der Durchgangsarztberichte wurde von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV – Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand) zum Zwecke der Qualitätssicherung der Durchgangsarztberichte ins Leben gerufen. Mit der Durchführung des Projektes einschließlich der Ergebnisauswertung wurde das Institut für Community Medicine der Universitätsmedizin Greifswald betraut.

Von April 2017 bis April 2018 beurteilten insgesamt 82 Peers über eine Webanwendung anonymisierte Durchgangsarztberichte von rund 950 Leistungserbringern. Die Qualitätsbeurteilung erfolgte dabei anhand einheitlicher Kriterien und mittels einer Checkliste, welche in einem vorangegangenen Forschungsprojekt von dem Institut für Community Medicine entwickelt und validiert wurde.

Anfang Oktober 2018 wurde allen evaluierten Leistungserbringern durch das Institut für Community Medicine schließlich ein individueller Qualitätsbericht mit den Ergebnissen zugesandt. Hiermit sollen den einbezogenen Durchgangsärzten konstruktive Rückmeldungen hinsichtlich ihrer Dokumentationsqualität gegeben werden, welche zudem einen (anonymen) Vergleich mit Kollegen ermöglichen. Diese Standortbestimmung soll dazu dienen, eine vorbildliche ärztliche Dokumentation zu würdigen oder aber Ansatzpunkte für eine kontinuierliche Verbesserung der Dokumentationsqualität zu geben.

Unabhängig von den Bewertungen der Peers wurden auch die durchschnittlichen Berichtsaufzeiten ermittelt, die zwischen dem Eintreffen der versicherten Person in einer Praxis oder Klinik und dem Eingang des Durchgangsarztberichtes bei der zentralen Datenannahmestelle der DGUV vergangen sind.

Für das Jahr 2019 ist eine abschließende Publikation geplant, in der über die Gesamtergebnisse des Peer-Review-Verfahrens berichtet werden soll. Wir werden Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten!

Ihr Projektteam